Telefon: +43 (0)512/202413
Rettet das Kind - Tirol
Das Glück darf auch klein sein

Ein Weihnachtsgeschenk für den guten Zweck


Elmar Peintner ist seit 2012 Botschafter von RETTET DAS KIND TIROL. Wir sind sehr dankbar, auch im Namen vieler bedürftiger Kinder in Tirol, dass er uns regelmäßig mit Kunstwerken unterstützt.

Mit dem Werk „Zelt eines Kindes und entwurzeltes Pflänzchen“, das in Peintners Ausstellung „WETTERFÜHLEN“ in der Städtischen Galerie Theodor von Hörmann in Imst vom 11. Dezember 2020 bis zum 9. Januar 2021 zu sehen sein wird, stellt Elmar Peintner erneut ein Bild für RETTET DAS KIND TIROL zur Verfügung.

Ablauf der Versteigerung

Das Kunstwerk wird per Onlineanbot versteigert. Dieses kann bis zum 20. Dezember 2020, 12.00 Uhr mittags, per E-Mail an versteigerung@rettet-das-kind-tirol.at eingereicht werden.

Das aktuelle Höchstgebot ist auf www.rettet-das-kind-tirol.at ersichtlich und wird täglich um 12 Uhr mittags aktualisiert.

Am letzten Tag der Auktion, dem 20.12.2020, wird das Gebot ab 8 Uhr morgens stündlich aktualisiert. Das höchste Gebot, welches uns bis 12 Uhr mittags erreicht, erhält den Zuschlag. Existieren mehrere gleich hohe Gebote, bekommt das älteste den Zuschlag. Der/die Höchstbieter/in wird schriftlich verständigt.

Die Übergabe des Bildes erfolgt nach Ausstellungsende (voraussichtlich ab 09.01.2021) und nach Überweisung des Betrages auf unser Konto bei der RAIFFEISEN LANDESBANK TIROL AG (IBAN AT94 3600 0000 0067 7955, BIC RZTIAT22).

 

Ein wunderbares Weihnachtsgeschenk und eine großartige Unterstützung für bedürftige Kinder in Tirol!

Das finale Gebot liegt bei € 5.500,-

 

 

 

 

 

 

Elmar Peintner: Zelt eines Kindes und entwurzeltes Pflänzchen, 2020, Acryl, Bleistift und Eitempera, 38 x 27 cm

Ein paar Gedanken zum Bild „Zelt eines Kindes und entwurzeltes Pflänzchen“ von Elmar Peintner:
Das Kinderzelt soll an das eigene kreative Bauen und Gestalten in der Kindheit erinnern, an geliebte Rückzugsorte, an Plätze zum Träumen und an Plätze der Stille. Vielen Kindern ist das heute nicht möglich, sei es, dass es einerseits nicht erlaubt ist, auf der Wiese ein schlichtes Zelt aufzustellen oder eine kleine Hütte zu „bauen“, andererseits ist oft keine Wiese vorhanden. Vielfach haben auch Kinder durch Überlastung keine Zeit zu basteln und zu bauen, andere werden durch das Sitzen vor dem Fernseher oder durch den intensiven Gebrauch von Handys und weiteren Medien gehindert, ihre Kreativität auszuleben. Das Zelt ist auch ein Symbol für das Unterwegssein: Viele Familien müssen heutzutage aus beruflichen, privaten, politischen oder klimabedingten Gründen ihren Wohnort, aber auch ihr Land verlassen. Ihre Kinder verlieren ihre Freunde/Freundinnen, ihre gewohnte Umgebung. Wie schnell kann so ein „entwurzeltes“ Kind auf der Strecke bleiben.

Wenn das Notwendigste fehlt...

Parteienverkehr:
Termine nach Vereinbarung unter office@rettet-das-kind-tirol.at

Wir helfen Ihnen! +43 (0)512/202413 oder office@rettet-das-kind-tirol.at

Krippengasse 4, 6020 Innsbruck
Telefon: +43 (0)512/202413
ZVR: 757548161
Email: office@rettet-das-kind-tirol.at
www.rettet-das-kind-tirol.at
www.facebook.com/rettetdaskindtirol